Kontaktzeiten: Montag bis Donnerstag 7:00-16:00 Uhr und Freitag 7:00-13:45 Uhr

telefon03395 7644-0   

 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Studienabbrecher

StudienbrecherVom Studienabbrecher zum Experten

Projektskizze

 

- Prignitz-Ruppiner Pilotprojekt für Studienabbrecher -

Eine neue Quelle und ein neuer Weg zur möglichen Deckung des perspektivischen Fachkräftebedarfs

 

Die aktuelle Situation

Der prognostizierte Fachkräftemangel ergibt sich aus einem zunehmenden Bedarf hochqualifizierter Fachkräfte – Meister-, Techniker-, FH- und Uni-Absolventen.

 

Das Problem

Den Unternehmen fällt es zunehmend schwerer, für ihre Angebote an Ausbildungsplätzen die geeigneten Bewerber zu finden.

Jährlich verlassen in Deutschland 55.000 Studenten die Unis und FH’s ohne Abschluss!

 

Die Idee

Vom Studienabbrecher zum Experten über den Weg einer anspruchsvollen beruflichen Erstausbildung in den Berufen der Metall-, Elektro- und kaufmännischen Ausbildung.

 

Die durchschnittliche Abbruchquote von Studenten in Deutschland ist wesentlich zu hoch.

 

Die Gründe, die zu einem Studienabbruch führen, sind vielfältig, wie z. B. ungünstige Studienbedingungen, Überforderung (fehlende Grundlagen Ma u. Ph), familiäre oder finanzielle Probleme, usw.

 

Resultierend aus der Zusammenarbeit mit der Technichen Hochschule Wildau und der Technischen Hochschule Brandenburg bietet die Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk duale Studiengänge für Unternehmen in den Fachbereichen  Maschinenbau, Elektrotechnik/ Elektronik/ Automatisierungstechnik und Betriebswirtschaft an.

 

Der Ansatz

Voraussetzung ist das Interesse von Prignitz-Ruppiner Unternehmen, diesen Weg zur perspektivischen Fachkräfterekrutierung zu gehen

  • Mittels einer gezielten Beratungs- und Werbestrategie, unter Federführung der Technischen Hochschule Wildau und Brandenburg, werden Studienabbrecher für eine berufliche Ausbildung in einem regionalen Unternehmen sensibilisiert.
  • Gemeinsames Ziel der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk und der Unternehmen ist es, die jungen Leute über eine anspruchsvolle Berufsausbildung zu einem anerkannten Berufsabschluss in den Berufen Werkzeugmechaniker, Elektroniker für Automatisierungs-technik und Industriekaufmann zu führen. Diese bildet das Fundament für die fachliche Kompetenz am zukünftigen Arbeitsplatz.
  • In der frühzeitigen engen Verbindung und Identifikation der jungen Menschen mit „ihrem“ Unternehmen sehen wir ein weiteres Kriterium für den Erfolg dieser Bildungsinitiative.

 

Der Weg

Verkürzte berufliche Erstausbildung

  • Anerkennung von „Vorleistungen“ aus dem Studium.
  • Durchführung eines fachlich orientierten Assessmentcenters zur Ermittlung des theoretischen und praktischen Qualifikationsniveaus.
  • Erstellung eines Qualifizierungsplanes für Theorie und Praxis in Bezug auf den Rahmenlehrplan des jeweiligen Berufes.
  • Erstellung eines Zusatz-Qualifizierungsplanes.
  • Zielgerichtete Prüfungsvorbereitungen.

 

Durch die Anwendung des Prinzips der Durchlässigkeit beruflicher Bildung kann mit der Anerkennung von im Studium erworbenem Wissen und Können, gepaart mit berufspraktischen Erfahrungen, die Ausbildungszeit in der dualen Ausbildung deutlich verkürzt werden.
Nach dem erfolgreichen Berufsabschluss bestehen beste Voraussetzungen zur Aufnahme z. B. eines berufsbegleitenden Studiums in den verschiedenen Fachrichtungen.

 

Sollten Sie Interesse haben, bereits von der ersten Stunde an der Umsetzung dieses Bildungsvorhabens mitzuwirken, so wenden Sie sich bitte an uns.

 

Die berufstheoretische und Teile der berufspraktischen Grundlagenausbildung, sowie die spezifischen Zusatzqualifikationen werden unter der Regie der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk durchgeführt. Der zertifizierte Bildungsdienstleister verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung in der berufstheoretischen und –praktischen Ausbildung von Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Kontakt

Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk, An der Promenade 5, 16928 Pritzwalk

Telefon: 03395 7644-0

E-Mail: