Kontaktzeiten: Montag bis Donnerstag 7:00-16:00 Uhr und Freitag 7:00-13:45 Uhr

telefon03395 7644-0   

 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Deutschkurse

Integrations- und Berufssprachkurse für Zuwanderer

gefördert durch das Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

 

DeutschkursDie Bildungsgesellschaft ist seit mehreren Jahren anerkannter Träger für Integrations- und berufsbe-zogene Sprachkurse und führt für Menschen mit ausländischer Herkunft Deutsch- und Orientierungs-kurse im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) durch.

 

Wer kann am Integrationskurs teilnehmen?
Personen, die einen Berechtigungsschein für den Integrationskurs haben (Migranten, Spätaussiedler und EU-Bürger). Diesen erhält man von der Ausländerbehörde, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dem Sozialamt oder einem Jobcenter.
Jeder Interessierte, der Deutsch lernen möchte, sofern noch freie Kursplätze zur Verfügung stehen.

 

Was kostet die Teilnahme?
Im Falle einer Teilnahmeberechtigung einer verpflichtenden Behörde werden die Kosten vom Bun-desamt für Migration übernommen. Beratungen werden im Einzelfall durch die Bildungsgesellschaft durchgeführt.

 

Kursinhalte
Der Integrationskurs besteht aus einem Basis- und einem Aufbaukurs (ggf. Spezialkurs) von jeweils 300 UE sowie einem Orientierungskurs (100 UE).
Der Integrationskurs endet mit zwei Abschlusstests – dem DTZ (Deutschtest für Zuwanderer, Niveau A2/B1) und dem „Leben in Deutschland“-Test, die einen wichtigen Schritt in Richtung Nie-derlassungserlaubnis sowie Einbürgerung darstellen.

 

Was sind Berufssprachkurse?
Die Berufssprachkurse gem. § 45 a AufenthG sind ein Sprachlernangebot für Menschen mit Migrati-onshintergrund, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen.
Für die Teilnahme an den Berufssprachkursen müssen Sie den Integrationskurs abgeschlossen haben oder mindestens das Sprachniveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) erreicht haben.

 

Die Basismodule sind die Grundelemente der Berufssprachkurse. Mit ihnen erreichen Sie das nächst-höhere Sprachniveau. (B1 auf B2)
Daneben gibt es noch Spezialmodule für Teilnehmende, die im Integrationskurs das Niveau B1 nicht erreicht haben. Damit können Sie Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 oder B1 erwerben.

 

Anmeldung
Eine Anmeldung zu einem Deutschkurs ist erst nach einer Beratung möglich. Bei der Beratung er-folgt auch ein Einstufungstest. Beratungsgespräch und Einstufungstest sind kostenlos.

 

Welche Unterlagen muss ich mitbringen?
Ihren Pass / Ausweis
Ihre Meldebestätigung
Ihre Berechtigung / Verpflichtung zur Teilnahme am Integrationskurs
ggf. Ihren aktuellen Leistungsbescheid
ggf. bereits erhaltene DTZ-Zertifikate

 

Wenn Sie noch keine Berechtigung zur Teilnahme am Integrations- oder Berufssprachkurs haben, helfen wir Ihnen gerne bei der Antragsstellung und beantworten Ihre weiteren Fragen.

 

Vereinbaren Sie einen Termin!

 

Ansprechpartnerin:
Frau Boose
Telefon: 03395 764474