Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk

| Kontakt | Standorte | Impressum |
| Home | Kontakt | Standorte | Film | Impressum | Zertifizierung | Chronik |
| Aktuelle Angebote | Aktuelles der GBG | Freie Ausbildungsplätze | Studienabbrecher | Tuchfabrik | 365 Orte im Land der Ideen | Berichte | Speisepläne |
| Berufsvorbereitung (BvB) | Berufsvorbereitung (BvB-Reha) | Berufsorientierung (INISEK) | mofa - Mobile Fabrik | Bilder |
| Übersicht | BaE integrativ | BaE kooperativ | BaE Reha | Verbundausbildung | BIP duales Studium | BIP | BIP - Erfolgsgeschichte | abH | Überbetriebliche Ausbildung | Bilder |
| Umschulung | Berufliche Weiterbildung | Modulare Bildung | Allgemeine Bildung | Qualifizierung KMU | Bilder |
| Übersicht | ARBEIT(SLOS) | TANDEM | MobiPro-EU |
| Teamsportorientierte Private Berufsschule für Wirtschaft & Technik Prignitz • www.tpbs-pritzwalk.de |
| Karriere |
| Angebote | Fragebogen | Berichte und Bilder | Questions for student apprentice |
| Allgemeines | Arbeit mit Texten | Kaufmann/-frau | Metallbearbeitung | Wirtschafts- und Sozialkunde | Informatik |
Sie befinden sich hier: Aktuell / Aktuelles der GBG /

Aktuell

Aktuelles der GBG

 

 

Toller Geocaching-Wettbewerb!

Am 02.08.2012 fand das erste „organisierte“ Geocaching, veranstaltet von der TUL agroservice GmbH Falkenhagen sowie den Partnern Stadt Pritzwalk und der Bildungsgesellschaft mbH in Pritzwalk statt.

Geocaching ist eine moderne Form einer Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd.

Gerade in Zeiten des demographischen Umbruchs suchen Unternehmen und Bildungspartner nach immer neuen Wegen, um junge Leute für eine Berufsausbildung zu begeistern. Das Geocaching ist hierbei eine tolle Möglichkeit, die Interessen der Jugendlichen mit denen der Betriebe zu verbinden.

Ausgangsort war dabei der Marktplatz der Stadt, direkt vor dem Rathaus. Um punkt 10:00 Uhr eröffneten Herr Plack, Geschäftsführer der TUL agroservice GmbH Falkenhagen, unser Geschäftsführer, Herr Schulze, sowie eine Mitarbeiterin der Stadt den Wettbewerb.

Ausgestattet mit einem Global Positioning System (GPS) Empfänger und den Koordinaten eines "Schatzes" machten sich mehrere Gruppen auf den Weg, die imaginären Schätze zu finden, die an ungewöhnlichen Plätzen versteckt wurden.
Nach gut zwei Stunden waren alle geschafft, aber glücklich wieder am Ausgangsort und konnten die vom Sponsor TUL gestifteten Preise in Empfang nehmen.

Wenn auch die Beteiligung sicher noch verbessert werden kann, so war es doch ein erster Schritt, diese Form der Schatzsuche in Pritzwalk bekannt zu machen. Ganz sicher werden wir in absehbarer Zeit eine Wiederholung erfahren.
Und wer weiß, vielleicht ergibt sich daraus für den einen oder anderen sogar ein neues Hobby.

T. Zwingelberg

 


Klettern - die etwas andere Herausforderung

Am 17.06.2011 besuchten wir, die Gruppe der Elektroniker für Automatisierungstechnik der BIP 2010, den Kletterturm in Neuruppin. Dort haben wir die umfangreichen Möglichkeiten des Kletterturmes kennen gelernt und in vollen Zügen genutzt.
Bevor es zum Klettern ging, bekamen wir durch Herrn Krüger eine kurze Belehrung und eine Einweisung über die Grundlagen des Freikletterns. Beim Freiklettern klettert man frei von technischer Hilfe, ist aber trotzdem gesichert. Zu den jeweiligen Grundlagen gehörte natürlich auch das Erlernen der verschiedenen Sicherungsknoten, die uns den ganzen Tag begleitet haben.
Nach dem theoretischen Teil ging es sofort ans Bouldern, also dem Klettern ohne Seil an einer Kletterwand mit maximal 3 m Höhe. Geschützt wurde man allein durch am Boden liegende Gummimatten. Diese Übung diente uns als erster Einstieg zu dieser Sportart und gab uns ein Gefühl für die darauffolgenden Herausforderungen.
Zu diesen Herausforderungen zählte das Freiklettern an einer Wand mit rund 7 m Höhe, das  Abseilen aus 15 m Höhe, ein Klettersteig mit einer Sicherungs-Stahlseil im Innern des Turms und als Highlight das Erklimmen des Turmes an dessen Außenwand mit einer Höhe von 18 m, welches uns viel Geschick und Nervenstärke abverlangte.
Abschließend kann man sagen, dass mit den gesammelten Erfahrungen für einige von uns das Klettern ein einmaliges Erlebnis bleibt. Alle hatten durch ihre aktive Beteiligung ihre Freude an diesem Sport gefunden, aber auch den Respekt vor der Höhe gespürt.
Wir bedanken uns bei Herrn Krüger für unseren erfolgreichen Sportprojekttag.

 

 


Dritter Hallenteam-Cup - Zwei Tage Bewegung, Spiel, Kampf und Spannung

Am 01. Februar 2011 war es endlich wieder so weit, der zweitägige Hallenteam-Cup der Teamsportorientierten Privaten Berufsschule für Wirtschaft und Technik Prignitz und der Bildungsgesellschaft Pritzwalk mbH ging in die nächste Runde. Es war nun schon die dritte Auflage des Hallenteam-Cups in der Pritzwalker Quandt-Halle.
Traditionell wurde an den beiden Tagen in den Teamsportarten Volleyball und Fußball um Punkte und Tore gekämpft.
Dabei geht es den Ausrichtern vor allem auch darum, gesundheitliche und soziale Aspekte bei den Schülern und Auszubildenden zu fördern und die Teamfähigkeit, die im späteren Berufsleben von besonderer Bedeutung ist, zu entwickeln.

Teamsport in seiner Einheit der sportlichen, sozialen und gesundheitlichen Gesichtspunkte stellt für die Bildungseinrichtung schließlich eine herausragende Möglichkeit dar, den Aufbau, die Erweiterung und den Nutzen der eigenen Ressourcen der Jugendlichen zu intensivieren, so Schulleiter Torsten Zwingelberg.
So ist es nur konsequent, dass diesbezüglich mit dem Kooperationspartner DAK ein starker Partner für die Bemühungen der Bildungseinrichtung gewonnen wurde, der wiederum direkt vor Ort durch verschiedene Übungen und Aktionen an diesen beiden Tagen die sportlichen Aktivitäten bereicherte und unterstützte.

Am Dienstag nahmen 12 Mannschaften teil. Zwei dieser Teams stellte die Partnerschule des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums.
Das Volleyballturnier lief in einem sehr fairen Rahmen ab.
Im Finale standen sich dann die „BIP10“ und die Mannschaft vom Gymnasium zum zweiten Mal gegenüber. Im Gruppenspiel gewann das Gymnasium beide Sätze souverän. Voller Spannung wurde das sportlich auf einem sehr hohen Niveau ablaufende Finalspiel von den Zuschauern verfolgt. Im entscheidenden 3. Satz konnte die „BIP10“ die Oberhand gewinnen und das Finale für sich entscheiden.

Am Folgetag wurde das Fußballturnier ausgetragen. In diesem Wettbewerb traten 10 Mannschaften an, unter anderem eine Lehrermannschaft, in der es sich auch der Geschäftsführer der Bildungsgesellschaft Pritzwalk W. Schulze nicht nehmen ließ, sein Können im „Kasten“ noch einmal unter Beweis zu stellen, was ihm mit Bravour gelang. Trotz des ausgeprägten Kampfgeistes blieb der Wettkampf fair.
An diesem Tag standen sich im Finale die „Tischler 08“ und wiederum die „BIP 10“ gegenüber, welche auch kurz nach Beginn des Spiels in Führung gingen. Jedoch glich die Mannschaft der „Tischler 08“ kurz vor Ende aus. Nun kam es zum packenden 7-Meter-Schießen, welches die „Tischler 08“ dank glänzender Leistung ihres Torhüters gewannen.

Für eine super Verpflegung der Sportlerinnen und Sportler an diesen beiden Tagen sorgte die Ausbildungsgruppe des Hauswirtschaftsbereiches unter Leitung der Ausbilderin Frau Hiddemann, denen dafür ein großes Dankeschön gilt.

Gesamtsieger der 2 Sporttage wurde die „BIP 10“, die somit verdient den Wanderpokal erhielt. In toller Atmosphäre kämpften alle Beteiligten zwei Tage mit ihren Teams um bestmögliche Ergebnisse und Platzierungen. Wiederum war der mittlerweile zur Tradition gewordene Hallenteam-Cup ein voller Erfolg.
Das Dankeschön der Geschäfts- und Schulleitung geht an alle Sportler, Sportlerinnen und Helfer. Ein besonderer Dank geht an die DAK, die als Kooperationspartner für das Gesundheitsmanagement wirkte.
Bis zum nächsten Mal – Sport frei!

Foto: Die Siegermannschaft der „BIP 10“ mit dem Wanderpokal

 

 
© Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk / letzte Aktualisierung